img Leseprobe Leseprobe

Vergils Äneis und die antike Homerexegese

Untersuchungen zum Einfluß ethischer und kritischer Homerrezeption auf imitatio und aemulatio Vergils

Tilman Schmit-Neuerburg

PDF
159,95
Amazon iTunes Thalia.de Weltbild.de Hugendubel Bücher.de ebook.de kobo Osiander Google Books Barnes&Noble bol.com Legimi
* Affiliatelinks/Werbelinks
Hinweis: Affiliatelinks/Werbelinks
Links auf reinlesen.de sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt reinlesen.de von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

De Gruyter img Link Publisher

Sachbuch / Vor- und Frühgeschichte, Antike

Beschreibung

Ein tieferes Verständnis von Vergils Aeneis erschließt sich nur auf dem Hintergrund von Ilias und Odyssee als ihren wichtigsten Vorbildern. Wie der Autor zeigt, unterscheidet sich das antike Homerbild wesentlich von dem heutigen, womit auch die Konzeption der Aeneis in neuem Licht erscheint: Im ersten Teil der Untersuchung wird analysiert, wie Vergil namentlich die Protagonisten seines Epos (Aeneas, Turnus, Dido u.a.) durch Anspielungen auf das zeitgenössische philosophisch-ethische Verständnis der homerischen Vorbildgestalten indirekt charakterisiert. Im zweiten Teil untersucht der Autor, wie der "poeta doctus" die hellenistische Homerkritik in der Aeneis schöpferisch umsetzt.

Weitere Titel von diesem Autor

Kundenbewertungen

Schlagwörter

Imitatio, Rezeption, Homerus, Vergilius Maro, Publius / Aeneis