img Leseprobe Leseprobe

A-H

Herbert Ernst Wiegand

PDF
279,00
Amazon iTunes Thalia.de Weltbild.de Hugendubel Bücher.de ebook.de kobo Osiander Google Books Barnes&Noble bol.com Legimi
* Affiliatelinks/Werbelinks
Hinweis: Affiliatelinks/Werbelinks
Links auf reinlesen.de sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt reinlesen.de von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

De Gruyter img Link Publisher

Geisteswissenschaften, Kunst, Musik / Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft

Beschreibung

Diese vierbändige Bibliographie führt erstmals die internationale Forschungsliteratur zur Wörterbuchforschung zusammen. Sie erlaubt den schnellen und gezielten Zugriff auf historische ebenso wie auf gegenwartsbezogene Themen und Arbeitsgebiete und stellt ein bibliographisches Fundament zur Verfügung, auf dem zukünftige Forschung aufbauen kann. Sie ist zugleich eine bibliographische Dokumentation der Geschichte der germanistischen Wörterbuchforschung und Lexikographie des Deutschen im Kontext seiner wichtigsten lexikographischen Partnersprachen.

DieBibliographie ist ein Arbeitsinstrument für die Lexikographie zahlreicher Sprachen und für die internationale Wörterbuchforschung; auch für Lexikologen ist sie von Interesse. Sie erfasst ca. 25.000 Titel aus über 15 Sprachen und berücksichtigt alle Arten der Lexikographie. Die Titel sind alphabetisch geordnet und z. T. mit kurzen Kommentaren und mit Hinweisen auf Rezensionen versehen; sie werden über ein Sachregister sowie ein Namenregister zu denjenigen Personennamen erschlossen, die nicht im Alphabet stehen. Die Orientierung wird durch Querverweise zwischen den Titeln erleichtert. Im Zentrum der Bibliographie wurde die gesamte einschlägige Literatur zur germanistischen Lexikographie von den glossographischen Anfängen bis zur elektronischen Gegenwart berücksichtigt. Insbesondere mit Rücksicht auf die metalexikographische Theoriebildung, die lexikographischen Methoden und die zwei- und mehrsprachige Lexikographie wurde auch die anglistische, nordistische, romanistische und slavistische Lexikographie und Wörterbuchforschung berücksichtigt. Dabei wurde der Herausgeber von namhaften Kollegen unterstützt.

Die Bibliographie richtet sich an alle Philologien, besonders die Germanistik, Sprachwissenschaftler, Lexikographen u.a. in Verlagen und Wörterbuch-Arbeitsstellen, Computerlinguisten und Literaturwissenschaftler.

Rezensionen

<br><em>Maria Smit in: Lexikos 2007</em></p>
<p>"Mit der vorl. Bibliographie ist ein bedeutendes Fundament für künftige Forschungen geschaffen worden, bes. für die Lexikographie, die Metalexikographie und auch für die Lexikologie; sie ist zugleich eine bibliographische Dokumentation der Geschichte der germanistischen Wörterbuchforschung und Lexikographie des Deutschen."<br><em>Klaus-Dieter Ludwig in: Germanistik 1-2/2007</em></p> <p>"It can be used fruitfully in searches for literature on lexicography, and it is therefore recommended that every library and especially university libraries, should have a copy."
Weitere Titel von diesem Autor
Weitere Titel zum gleichen Preis

Kundenbewertungen

Schlagwörter

Lexikographie, Lexicography