Arbeitsmarktsoziologie

Probleme, Theorien, empirische Befunde

Martin Abraham (Hrsg.), Thomas Hinz (Hrsg.)

PDF
ca. 40,53
Amazon iTunes Thalia.de Weltbild.de Hugendubel Bücher.de ebook.de kobo Mayersche Osiander Google Books Barnes&Noble bol.com
* Affiliatelinks/Werbelinks
Hinweis: Affiliatelinks/Werbelinks
Links auf reinlesen.de sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt reinlesen.de von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

VS Verlag fur Sozialwissenschaften img Link Publisher

Sozialwissenschaften, Recht, Wirtschaft / Sozialwissenschaften allgemein

Beschreibung

Der rituelle monatliche Blick auf die Arbeitslosenzahlen aus Nurnberg verdeut- licht: Was auf dem Arbeitsmarkt geschieht, ist in der Wahrnehmung der Offent- lichkeit fur die gesamte Gesellschaft wie fur individuelle Schicksale gleicher- maen von herausragender Bedeutung. Aber nicht nur krisenhafte Phanomene wie die anhaltend hohe Arbeitslosigkeit, sondern auch epochale Veranderungen wie die stark angestiegene Frauenerwerbstatigkeit verweisen auf die zentrale Stellung des Arbeitsmarktes, wenn die Sozialstruktur moderner Gesellschaften beschrieben und erklart werden soll. Der Arbeitsmarkt ist kein gewohnlicher Markt und kann es wegen der Besonderheiten der Austauschverhaltnisse auch nicht sein. Mit dem vorliegenden Lehrbuch wird versucht, diese zentrale Er- kenntnis, die durch soziologische wie okonomische Forschungsarbeiten besta- tigt wird, zu begrunden und zu diskutieren. Arbeitsmarktsoziologie ist dabei keine weitere Bindestrichsoziologie. Es geht vielmehr um ein interdisziplinares Projekt, bei dem sich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften gegenseitig ergan- zen konnen. Die Herausgeber bedanken sich sehr herzlich bei allen Autorinnen und Auto- ren, die an diesem Vorhaben mitgewirkt haben, fur ihre Beitrage und die kon- struktiven Auseinandersetzungen. Geholfen haben Kathrin Dressei, die auf Ver- standlichkeit geachtet hat, sowie Jochen Gro, Eleonore Dumitru und Simone Wagner, die die Schlusskorrektur ubernahmen und Silvia Melzer, die das Stich- wortregister erstellte. Unser besonderer Dank gilt Sonja Pointner, die uns uber die gesamte Produktionszeit unermudlich unterstutzt hat. Neben den Korrektur- und Formatierungsarbeiten hat sie das Glossar erstellt und damit die Verwen- dung als Lehrbuch erleichtert. Bern und Konstanz, August 2005 Martin Abraham und Thomas Hinz 1.

Kundenbewertungen