img Leseprobe Leseprobe

Neue Sozialisationsagenten

Sozialisation durch Peers

PDF
7,99
Amazon iTunes Thalia.de Weltbild.de Hugendubel Bücher.de ebook.de kobo Osiander Google Books Barnes&Noble bol.com Legimi
* Affiliatelinks/Werbelinks
Hinweis: Affiliatelinks/Werbelinks
Links auf reinlesen.de sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt reinlesen.de von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

GRIN Verlag img Link Publisher

Sozialwissenschaften, Recht, Wirtschaft / Sozialstrukturforschung

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, Note: 1,0, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Veranstaltung: Sozialisation: Familie, Schule, Beruf, Sprache: Deutsch, Abstract: In Zeiten eines Strukturwandels – wie wir ihn gerade in Deutschland bezüglich des Bildungs- und Erziehungssystems vorfinden – stellt sich mehr denn je die Frage, was Kinder und Jugendliche in der Identitätsentwicklung und –findung beeinflusst. Den meisten Personen kämen wohl sofort Schlagwörter wie Medien, Erziehung, Gruppenzwang bzw. Cliquen in den Sinn – aber was heißt das im Speziellen? Ist die Selbstsozialisation eines jungen Menschen etwa nur ein Produkt, determiniert durch das umgebende Milieu und darin vorkommende Personen? Oder sucht sich ein Jugendlicher aktiv und bewusst Quellen, die ihn schließlich zu dem werden lassen, was er als Erwachsener letztendlich darstellt? Die folgende Arbeit versucht diese Fragen zu beantworten. Dabei wird zunächst geklärt, wie aus einem Kind ein Jugendlicher wird (unter Bezugnahme auf den Loslösungsprozess vom Elternhaus und Theorien des Jugendalters), was eine Gruppe ausmacht und letztendlich wie die Sozialisation durch Peers erfolgt.

Weitere Titel von diesem Autor
Weitere Titel zum gleichen Preis
Cover Vom Schein zum Sein
Veronika Wlasaty
Cover Vielfalt statt Einfalt
Thomas Sattelberger

Kundenbewertungen

Schlagwörter

Entwicklung, Sozialisationsagenten, Peers, Sozialisation