img Leseprobe Leseprobe

Die multiparadigmatische Struktur der Wissenschaften

Stephan Kornmesser (Hrsg.), Gerhard Schurz (Hrsg.)

PDF
40,00
Amazon iTunes Thalia.de Weltbild.de Hugendubel Bücher.de ebook.de kobo Mayersche Osiander Google Books Barnes&Noble bol.com
* Affiliatelinks/Werbelinks
Hinweis: Affiliatelinks/Werbelinks
Links auf reinlesen.de sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt reinlesen.de von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH img Link Publisher

Sozialwissenschaften, Recht, Wirtschaft / Soziologie

Beschreibung

​Nach der Auffassung Thomas S. Kuhns ist in einer wissenschaftlichen Disziplin, die einen bestimmten Reifegrad erreicht hat, stets genau ein Paradigma vorherrschend, welches die normalwissenschaftliche Entwicklung bestimmt. In diesem Sammelband wird untersucht, ob im Widerspruch zu Kuhn Paradigmenkonstellationen existieren, in denen mehrere Paradigmen über einen langen Zeitraum parallel existieren und unterschiedliche, sich z.T. widersprechende Erklärungsmuster für dieselben Gegenstandsbereiche bereitstellen. Zu diesem Zweck haben die Herausgeber Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Soziologie, Physik, Musikpädagogik, Erziehungs-, Politik-, Sprach-, Kultur- und Sportwissenschaft eingeladen, die Paradigmenstrukturen ihrer Wissenschaften anhand eines einheitlichen Begriffsapparates zu analysieren. Es stellt sich heraus, dass sich Kuhns Position als nicht adäquat erweist und durch ein differenzierteres Wissenschaftsverständnis abgelöst werden muss.

Weitere Titel von diesem Autor
Weitere Titel zum gleichen Preis
Cover Gelebte Ambivalenz
Christine Magerski
Cover Neues Entdecken
Alexander Schmidl
Cover Risse im Raum
Anne Huffschmid
Cover Kulturtouristen
Yvonne Pröbstle
Cover Beyond the Pale
Peter Gostmann
Cover Schlechthin böse?
Marcel Baumann

Kundenbewertungen

Schlagwörter

Paradigma, multiparadigmatische Wissenschaften, Inkommensurabilität, Komplementarität, Thomas S. Kuhn, Koexsitenz rivalisierender Paradigmen