Aspekte des sozialen Wandels in China

Familie, Bildung, Arbeit, Identität

Eva Wieland (Hrsg.), Birgit Herrmann (Hrsg.), Björn Alpermann (Hrsg.)

PDF
ca. 34,99
Amazon iTunes Thalia.de Weltbild.de Hugendubel Bücher.de ebook.de kobo Mayersche Osiander Google Books Barnes&Noble bol.com
* Affiliatelinks/Werbelinks
Hinweis: Affiliatelinks/Werbelinks
Links auf reinlesen.de sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt reinlesen.de von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Springer Fachmedien Wiesbaden img Link Publisher

Sozialwissenschaften, Recht, Wirtschaft / Sonstiges

Beschreibung

Chinas Gegenwartsgesellschaft gleicht einem sozialwissenschaftlichen Laboratorium: Einerseits ist sie einer rasanten Umgestaltung unterworfen, die in vielerlei Hinsicht Parallelen zur Entwicklung in westlichen Ländern aufweist. Andererseits finden diese Prozesse sozialen Wandels in anderer zeitlicher Abfolge und Geschwindigkeit, vor einem eigenen historischen und kulturellen Hintergrund und unter gänzlich anderen politischen Vorzeichen statt. Dies ermöglicht es, gängige soziologische Theorien nicht nur anzuwenden, sondern zugleich ihre Erklärungskraft für den Fall China kritisch zu hinterfragen. Die Beiträge dieses Bandes nehmen mit den Themen Familie, Bildung, Arbeit und Identität die neuralgischen Punkte der chinesischen Gesellschaft in den Blick. Damit trägt der Band sowohl zu einem vertieften Verständnis der chinesischen Moderne als auch zur soziologischen Theorieentwicklung bei.

Weitere Titel zum gleichen Preis
Cover Postmigrantische Medien
Viktorija Ratkovic
Cover Ohne Kirche leben
Heiner Meulemann
Cover Elternschaft und Wohlbefinden
Bernhard Edwin Riederer
Cover Kulinarische Ethnologie
Sebastian Schellhaas
Cover Bildungsarmut
Matthias Voigt
Schlagwörter

Familiensoziologie, Ökologie, Arbeitsmarktsoziologie, Urbanisierung, Politische Soziologie, Umweltbewegung