Subvention von gesundheitsfördernden Maßnahmen als Burnoutprophylaxe für das Personal des Unternehmens Kinderpflegedienst.com

Curtis Alexander Rothenhagen

PDF
12,99
Amazon iTunes Thalia.de Weltbild.de Hugendubel Bücher.de ebook.de kobo Mayersche Osiander Google Books Barnes&Noble bol.com
* Affiliatelinks/Werbelinks
Hinweis: Affiliatelinks/Werbelinks
Links auf reinlesen.de sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt reinlesen.de von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

GRIN Verlag img Link Publisher

Naturwissenschaften, Medizin, Informatik, Technik / Medizinische Fachberufe

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Pflegewissenschaften, Note: 1, , Veranstaltung: Weiterbildung zur Leitung einer Pflegeeinheit - Pflegedienstleitung, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Abschlussarbeit, der Weiterbildung zur verantwortlichen Pflegefachkraft, setze ich mich mit der Burnoutprophylaxe für die Mitarbeiter meines Unternehmens Kinderpflegedienst.com auseinander. Das Thema Burnout berührte mich sowohl in meiner beruflichen Laufbahn, als auch in meinem privaten Umfeld immer wieder. Ich wählte diesen Bereich aus, um meine eigenen Erfahrungen der Burnoutprophylaxe in meinem Unternehmen positiv einzubringen und um mich selbst fachlich weiterzuentwickeln. Mehrere Jahre arbeitete ich in einer psychiatrischen Klinik in Neumünster und habe die Bedeutung der Erkrankung „Burnout“ für Menschen Tag für Tag erlebt. Das „Ausgebrannt sein“, Zynismus, innere Leere und Hoffnungslosigkeit sind die Leitsymptome dieser Erkrankung und schränken die Erkrankten enorm in ihrer Leistungsfähigkeit im Privaten und am Arbeitsplatz ein. Lange Behandlungsphasen von durchschnittlich sechs bis zwölf Wochen, bedeuten eine hohe Belastung für die entsprechenden Unternehmen und deren Mitarbeiter. Laut einer AOK Veröffentlichung aus dem Jahr 2016 kommen auf 1000 Versicherte 325,4 Krankheitstage im Jahr aus der Rubrik „Leitungskräfte der Kranken- und Altenpflege“. Dies ist Platz zwei in der Burnout Statistik aller Berufsgruppen. Dies zeigt meiner Meinung nach deutlich auf, wie enorm wichtig es ist, sich als Leitung im Pflegedienst über die Bedeutung der Burnoutprophylaxe für Mitarbeiter aller Ebenen im Klaren zu sein. Im Qualitätshandbuch meines Unternehmens finden sich die Wörter „Stress“ und „Burnout“ bisher nicht wieder. Mein Ziel ist es, das Unternehmen für die Burnoutprophylaxe zu sensibilisieren. Dies möchte ich erreichen durch die Implementierung einer steuerfreien Subventionierung des Arbeitgebers von 44€ monatlich für gesundheitsfördernde Maßnahmen für alle Mitarbeiter. Verständnis der Erkrankung „Burnout“, möchte ich dem Leser durch eine umfassende Erläuterung, zu Beginn näher bringen. Anschließend werde ich mein Vorgehen bei der Implementierung dieser Subventionierung, deren Ziele und die rechtliche Grundlage veranschaulichen. Ich entwickelte begleitend einen Antragsbogen, der für die Beantragung dieser Subventionierung in meinem Unternehmen gültig sein soll. Für die langfristige Arbeit mit dieser Maßnahme ist die Erhebung und Evaluation der Mitarbeiterbedürfnisse entscheidend. Den Ansatz der Evaluation lege ich am Ende fest.

Weitere Titel zum gleichen Preis

Kundenbewertungen

Schlagwörter

Maßnahmen, PDL, Burnout, Pflegedienstleitung, Hausarbeit, Gesundheitsförderung, Gesundheit, Abschlussarbeit, Prophylaxe, Psyche, Verantwortliche Pflegefachkraft