img Leseprobe Leseprobe

Als wir im Regen tanzten

Roman

Michaela Saalfeld

EPUB
8,99 (Lieferbar ab 31. Juli 2019)
Amazon iTunes Thalia.de Weltbild.de Hugendubel Bücher.de ebook.de kobo Mayersche Osiander Google Books Barnes&Noble bol.com
* Affiliatelinks/Werbelinks
Hinweis: Affiliatelinks/Werbelinks
Links auf reinlesen.de sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt reinlesen.de von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Bastei Entertainment img Link Publisher

Belletristik / Historische Romane und Erzählungen

Beschreibung

1928. Berlin pulsiert, gilt als Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten. Die Schauspielerin Recha und der Regisseur Willi zur Nieden sind das Traumpaar der Metropole und ihrer blühenden Filmwelt. Hinter der Fassade bröckelt es jedoch. Die Nationalsozialisten gewinnen immer mehr an Zustimmung, auch durch die Filme der vom Großindustriellen Hugenberg übernommenen UFA. Als Jüdin ist Recha unmittelbar betroffen. Willi jedoch verschließt die Augen, und das einstige Traumpaar entfremdet sich. Werden die beiden trotz allem neu zueinander finden - oder verlieren sie einander, während die Welt um sie herum ins Wanken gerät? Liebe und Hoffnung, Mut und Verzweiflung - der große Berlin-Roman zur Weimarer Republik

Weitere Titel von diesem Autor

Kundenbewertungen

Schlagwörter

Judenverfolgung, PTBS, Jeffrey Archer, Metropolis, Tonfilm, Charlotte Roth, Nosferatu, Babylon Berlin, Liebesromane für Frauen, Regiefilm, Gefühle, Ypern, Was wir zu hoffen wagten, Winter der Welt, Liebesleben, Berlin, golden twenties, Beziehung, Liebe, Anne Jacobs, Frühzeit Nationalsozialismus, goldene Zwanziger, Tuchvilla, Drama, Starsystem, Stummfilm, Hugenberg, Zwischenkriegszeit, Liebesroman, Historische Romane, Romantik, Sturz der Titanen, Deutschland, Familiengeheimnis, Belgien, Hitler, Brandenburg, Ypernschlacht, 20. - 21. Jahrhundert, Schicksale und Wendepunkte, Propaganda, Babelsberg, Antisemitismus, Kriegsfilm, Clifton, Filmgeschichte, Frauenroman