img Leseprobe Leseprobe

Salzwund

Hans Oberleithner

EPUB
3,99
Amazon iTunes Thalia.de Weltbild.de Hugendubel Bücher.de ebook.de kobo Mayersche Osiander Google Books Barnes&Noble bol.com
* Affiliatelinks/Werbelinks
Hinweis: Affiliatelinks/Werbelinks
Links auf reinlesen.de sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt reinlesen.de von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

neobooks img Link Publisher

Belletristik / Humor, Satire, Kabarett

Beschreibung

Trilogie: Natriums Dilemma (um das Jahr 2000) Weder Mensch, Tier noch Pflanze existierten auf dieser Welt, gäbe es nicht Natrium. Und weil der Mensch wissen will, warum das so ist, spürt er ihm nach. So kommt es, dass dieses scheinbar tote Element der Natur in Professor Wunderlichs Kopf zu leben beginnt, allmählich sein Denken steuert, und ihn schließlich vollends beherrscht. Der Jäger wird zum Gejagten, Natrium zum Meuchler. Flake News (um das Jahr 2033) Wunderlichs Sohn Jan entdeckt im Blut von Molchen einen Stoff, der offenbar grenzenlose Empathie erzeugt. Sein Gegengift ist Salz. Die Entdeckung gelangt an die Öffentlichkeit und wird von den Mächtigen der Welt zur Manipulation der Menschen missbraucht. Jan und seine Freunde werden Opfer ihrer eigenen Forschung. Rollentausch (um das Jahr 2084) Die totale Emanzipation der Frau ist in Reichweite. Jana, Wunderlichs Enkelin, nutzt den hedonistischen Zeitgeist für ihre obskuren Ideen. Salz - Metapher für Gier nach Erfolg - schenkt ihr unerwarteten Ruhm und Reichtum. Die Geschlechterrollen lösen sich auf. Am Ende gebären auch Männer. Doch die anfängliche Begeisterung der Spaßgesellschaft hat ihre Grenzen.

Weitere Titel von diesem Autor
Hans Oberleithner
Hans Oberleithner
Hans Oberleithner
Hans Oberleithner
Hans Oberleithner
Hans Oberleithner
Hans Oberleithner
Hans Oberleithner
Hans Oberleithner

Kundenbewertungen

Schlagwörter

Dystopie, Spaßgesellschaft, Forschungswahn, Natrium, Mannsgeburt, Emanzipation, Hedonismus, Samenspender, Empathie, Salzwahn