img Leseprobe Leseprobe

Die Kunst vom Wahn- und Wahrsagen

Orakelheiligtümer in der antiken Welt

Wiebke Friese

PDF
ca. 3,99
Amazon iTunes kobo Mayersche Osiander Google Books Barnes&Noble bol.com bol.com
* Affiliatelinks/Werbelinks
Hinweis: Affiliatelinks/Werbelinks
Links auf reinlesen.de sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt reinlesen.de von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

wbg Philipp von Zabern

Sachbuch / Vor- und Frühgeschichte, Antike

Beschreibung

Orakel gehörten in der Antike nicht nur zum Alltag eines jeden Bürgers, sondern nahmen sogar häufig Einfluss auf die Politik eines ganzen Staates. Stets an die individuellen Bedürfnisse der Kultgemeinde angepasst, wandelten sich die architektonischen Erscheinungsbilder und die zentralen Riten der Heiligtümer im Laufe der Zeit. Wiebke Friese gibt einen detaillierten Überblick über die Entwicklung antiker Orakel in ihrem architektur-, kult- und sozialhistorischen Kontext. Im Fokus stehen die wichtigsten Orakelstätten der antiken Welt – von der archaisch griechischen Zeit bis in die spätrömische Epoche und ihrem Fortleben in der christlichen Kultur.

Schlagwörter

Alltag, Gesellschaft, Voraussage, Ritual, Antike