Bildung im gesellschaftlichen Wandel

Qualitative Forschungszugänge und Methodenkritik

André Epp (Hrsg.), Henrike Terhart (Hrsg.), Anke Wischmann (Hrsg.), Juliane Engel (Hrsg.), Sebastian Schinkel (Hrsg.), Julia Lipkina (Hrsg.)

PDF
0,00
Amazon iTunes Thalia.de Weltbild.de Hugendubel Bücher.de ebook.de kobo Osiander Google Books Barnes&Noble bol.com Legimi yourbook.shop
* Affiliatelinks/Werbelinks
Hinweis: Affiliatelinks/Werbelinks
Links auf reinlesen.de sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt reinlesen.de von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Verlag Barbara Budrich img Link Publisher

Geisteswissenschaften, Kunst, Musik / Pädagogik

Beschreibung

Wie lassen sich aktuelle gesellschaftliche Wandlungsprozesse aus erziehungswissenschaftlicher Sicht erfassen und interdisziplinär diskutieren? Der Sammelband hinterfragt etablierte Forschungszugänge kritisch und erprobt methodische Wagnisse. In vier Sichtachsen zu Transformation, Relationierung, Partizipation und Repräsentation werden gegenwärtige Fragen durch innovative, qualitativ-methodische Zugangsweisen bearbeitet.

Weitere Titel von diesem Autor
Weitere Titel zum gleichen Preis
Cover Optimierung
Henrike Terhart

Kundenbewertungen

Schlagwörter

biography, Qualitative Sozialforschung, representation criticism, participation, qualitative educational research, reconstructive methods, Partizipation, Relationierung, Biografieforschung, qualitative social research, Qualitative Bildungsforschung, Transformation, gesellschaftlicher Wandel, transformation, Sozialkritik, rekonstruktive Methoden, relationism, social change, social criticism, Repräsentationskritik