img Leseprobe Leseprobe

Friedas Himmelfahrt

Erzählung

Undine Materni

EPUB
2,99
Amazon iTunes Thalia.de Weltbild.de Hugendubel Bücher.de ebook.de kobo Osiander Google Books Barnes&Noble bol.com Legimi
* Affiliatelinks/Werbelinks
Hinweis: Affiliatelinks/Werbelinks
Links auf reinlesen.de sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt reinlesen.de von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

mikrotext img Link Publisher

Belletristik/Erzählende Literatur

Beschreibung

Was bleibt von einem Menschen? Undine Materni erinnert sich an ihre Großmutter Frieda, die geliebte, die gefürchtete, die aus Schlesien geflohen war, gerne Gartenblumen verschenkt, Sauerbraten mit Rosinen zubereitete und an einem heißen Tag fast unbemerkt starb. Und an den Großvater Otto, der gezeichnet war von Krieg, harter Arbeit. Eine kraftvolle und poetische Erzählung, die Wege in das eigene Erinnern öffnet.
"Undine Materni war in ihrem Leben Sportlerin, Chemikerin, Kellnerin, Wirtin, Herausgeberin. Doch vor allem ist sie eine Schriftstellerin, die Aufmerksamkeit verdient." Deutschlandfunk Kultur/Lesart
Undine Materni, geboren 1963 in Sangerhausen, arbeitete nach einem Chemiestudium als Forschungsingenieurin, Altenpflegerin, Kellnerin und war Mitherausgeberin der Dresdner Literaturzeitschrift reiterIn. Von 1990 bis 1993 studierte sie am Literaturinstitut Leipzig. Sie lebt als Autorin, Literaturkritikerin, Lektorin und Akteurin der Bürgerbühne in Dresden. 2000 erhielt sie den Literaturpreis des MDR und 2008 den Literaturförderpreis des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst. Zahlreiche Veröffentlichungen.

Weitere Titel von diesem Autor
Weitere Titel zum gleichen Preis

Kundenbewertungen

Schlagwörter

Familiengeschichte, Erinnerung, Ostdeutschland, ostdeutsche Autorin, DDR, Sachsen, Literatur aus Ostdeutschland, Dresden, Großmutter, Liebe zu Großmutter, sächsische Autorin, sächsische Autoren, Liebe, Tod, Kurzgeschichte, Umgang mit Tod, sächsisch, Schlesien, Großeltern, Umgang mit Sterben, neue Literatur, Sterben, aus Sachsen, Literatur