img Leseprobe Leseprobe

Lasten der Vergangenheit: Traditionslinien zum Nationalsozialismus

Manfred J. Foerster

PDF
39,99
Amazon iTunes Thalia.de Weltbild.de Hugendubel Bücher.de ebook.de kobo Osiander Google Books Barnes&Noble bol.com Legimi
* Affiliatelinks/Werbelinks
Hinweis: Affiliatelinks/Werbelinks
Links auf reinlesen.de sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt reinlesen.de von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

disserta Verlag img Link Publisher

Geisteswissenschaften, Kunst, Musik / 20. Jahrhundert (bis 1945)

Beschreibung

In seinem berühmten Aufsatz „Erziehung zur Mündigkeit“ forderte Theodor W. Adorno, dass die Aufgabe jeglicher Erziehung sei, dass sich Auschwitz und das, was es hervorgebracht hat, nicht wiederhole. Auschwitz war insofern der Endpunkt eines beispiellosen Verfalls von Humanität und Zivilisation. Sich mit den Lasten der deutschen Vergangenheit auseinanderzusetzen, die auf nahezu allen Ebenen der menschlichen Gemeinschaft bis auf den heutigen Tag Spuren hinterlassen hat, bedeutet sich mit den bewußten und unbewußten Verankerungen von Erziehung, Tradition und Geisteshaltungen zu befassen. In dem vorliegenden Band werden daher weniger die Inhalte und Strategien nationalsozialistischer Herrschaft dargestellt, sondern vielmehr die unseligen Mentalitäten und Kulturbrüche aufgezeigt, die zu den größten Verbrechen der Menschheitsgeschichte geführt haben.

Weitere Titel zum gleichen Preis
Cover The Vlasov Case: History of a Betrayal
Russian State Archive for Social and Political History
Cover The Vlasov Case: History of a Betrayal
Russian State Archive for Social and Political History
Cover Feindbild Fremde
Karina Kriegesmann
Cover Judenhass
Einhart Lorenz
Cover Judenhass
Einhart Lorenz
Cover Genesis des Genozids
Klaus-Michael Mallmann

Kundenbewertungen

Schlagwörter

Weltkrieg, Totalitarismus, Nachkriegsjustiz, Widerstand, Carl Gustav Jung, Größenwahn, Albert Speer