Im Museum gewesen. Überall meine Arbeit gesehen

Klassische Kunst neu interpretiert

Wolfgang Luef

EPUB
8,99 (Lieferbar ab 16. Oktober 2022)
Amazon iTunes Thalia.de Weltbild.de Hugendubel Bücher.de ebook.de kobo Osiander Google Books Barnes&Noble bol.com Legimi yourbook.shop
* Affiliatelinks/Werbelinks
Hinweis: Affiliatelinks/Werbelinks
Links auf reinlesen.de sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt reinlesen.de von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Yes Publishing img Link Publisher

Belletristik / Humor, Satire, Kabarett

Beschreibung

In der Arbeitswelt erleben wir die großen Dramen der Menschheit täglich im Kleinen gespiegelt. Lähmende Meetings, Technikprobleme, Intrigen unter Kollegen, sogar der Kater nach der Betriebsweihnachtsfeier – könnte es sein, dass sich all dies bereits seit Jahrhunderten in Meisterwerken der Kunstgeschichte wiederfindet? Kannte Tizian bereits den Videocall und Tintoretto den Power-Nap, während die Renaissancemaler Albrecht Dürer und Giuseppe Arcimboldo die merkwürdigsten Kollegentypen porträtierten? Das neue Lieblingsprojekt des Chefs wird erst angebetet wie das Lamm Gottes, doch dann recht bald zur Schlachtbank geführt. Die Mittagspause in der Betriebskantine lässt sich kaum vom letzten Abendmahl unterscheiden. Von der gescheiterten Projektpräsentation über den Montagmorgenblues bis zum neuen Diversityprogramm des Firmenvorstands entdecken wir die Sternstunden des modernen Arbeitslebens in der klassischen Kunst.

Weitere Titel in dieser Kategorie

Kundenbewertungen

Schlagwörter

Vorgesetzte, kleines Geschenk, Rente, Bild, Kunstgeschichte, Office, Wolfgang Luef, witzig, Humorbuch, Spaß, Chef, Wichtlgeschenk, Büro, Arbeitskollege, Geschenkbuch, Abschiedsgeschenk, Witz, Firma, Geschenk, Geburtstagsgeschenk, Kollege, Gemälde, lustig, letzter Tag, Kunstliebhaber, Bildband, Home Office, Humor, Sachbuch, klug, Job, Kunstsammler, intelligenter Humor, Kollegin, Unternehmen, Kündigung, SZ Magazin, Weihnachten, Abschied, Kunst, klassische Kunst, Arbeitsplatz