Sanierungskredite unter dem Regelwerk des Insolvenzplanverfahrens

Risiken der Banken bei Darlehen an Unternehmen nach Ende ihrer Planinsolvenz

Antje Oswald

PDF
39,99
Amazon iTunes Thalia.de Weltbild.de Hugendubel Bücher.de ebook.de kobo Mayersche Osiander Google Books Barnes&Noble bol.com
* Affiliatelinks/Werbelinks
Hinweis: Affiliatelinks/Werbelinks
Links auf reinlesen.de sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt reinlesen.de von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Springer Fachmedien Wiesbaden img Link Publisher

Sozialwissenschaften, Recht, Wirtschaft / Volkswirtschaft

Beschreibung

Das Insolvenzplanverfahren als Sanierungsinstrument gewinnt mit zunehmender Globalisierung immer mehr an Bedeutung. Gerade in der kritischen Phase nach Aufhebung der Insolvenz zum Übergang in die Planüberwachung ist der Sanierungserfolg der Gesellschaft jedoch abhängig von der Zuführung neuer Liquidität. Die vorliegende Untersuchung arbeitet in diesem Zusammenhang den Begriff des Sanierungskredits sowie die speziellen Risiken für Banken heraus und zeigt eine Herangehensweise zur Minimierung ihrer Haftungsgefahren. Hierbei hinterfragt die Autorin insbesondere, ob auf ein zeit- und kostenintensives Sanierungsgutachten zum Zeitpunkt nach Aufhebung des Insolvenzplanverfahrens ausnahmsweise verzichtet werden kann.

Weitere Titel zum gleichen Preis
Cover Neo-Ordoliberalismus
Markus Hans-Peter Müller
Cover Globalisierung
Gerold Ambrosius
Cover Industrie 4.0
Volker P. Andelfinger

Kundenbewertungen

Schlagwörter

Anfechtung, Insolvenzverschleppung, Gläubigergefährdung, kreditunwürdig, Bankruptcy Code, Forum-Shopping, Insolvenzreife, Überbrückungskredit, Fortbestehensprognose, ESUG, Going-concern, IDW S 6, Kreditrahmen, Sanierungsgutachten