img Leseprobe Leseprobe

Judentum, Antisemitismus und deutschsprachige Literatur vom Ersten Weltkrieg bis 1933/1938

Horst Denkler (Hrsg.), Hans Otto Horch (Hrsg.)

PDF
129,95
Amazon iTunes Thalia.de Weltbild.de Hugendubel Bücher.de ebook.de kobo Osiander Google Books Barnes&Noble bol.com Legimi
* Affiliatelinks/Werbelinks
Hinweis: Affiliatelinks/Werbelinks
Links auf reinlesen.de sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt reinlesen.de von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

De Gruyter img Link Publisher

Belletristik / Essays, Feuilleton, Literaturkritik, Interviews

Beschreibung

Der abschließende dritte Teil des interdisziplinären Symposions, in dem die Zeit vom Ersten Weltkrieg bis zur Machtergreifung der Nationalsozialisten behandelt wird, beschäftigt sich vor allem mit dem Phänomen des Antisemitismus in der Weimarer Republik und in Österreich, der sich in den verschiedenen Bereichen der Politik und Kultur (Literatur, Volkskunde, Musik) niederschlägt. Nicht unbeinflusst davon bleiben die innerjüdische Debatte sowie die Versuche jüdischer Autoren, in ihrem Werk einen eigenen jüdischen Standpunkt zu formulieren. Der Ausblick auf die Zeit nach 1945 zeigt, wie konstant stereotype Bilder des 'Jüdischen' auch bei gewandelter Einstellung die literarische Darstellung bestimmen.

Weitere Titel von diesem Autor
Weitere Titel zum gleichen Preis

Kundenbewertungen