img Leseprobe Leseprobe

Der Einfluss narrativer Verfahren auf das Verschollenenmotiv in Joseph Conrads 'Heart of Darkness'

PDF
12,99
Amazon iTunes Thalia.de Weltbild.de Hugendubel Bücher.de ebook.de kobo Osiander Google Books Barnes&Noble bol.com Legimi
* Affiliatelinks/Werbelinks
Hinweis: Affiliatelinks/Werbelinks
Links auf reinlesen.de sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt reinlesen.de von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

GRIN Verlag img Link Publisher

Geisteswissenschaften, Kunst, Musik / Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Literaturwissenschaft - Allgemeines, Note: 2,3, Universität Erfurt, Sprache: Deutsch, Abstract: „Die Flussmündung war von einer schwarzen Wolkenwand verhängt,und die ruhige Wasserstraße, die bis an die äußersten Grenzen der Erde führt,strömte düster unter einen bewölkten Himmel dahin – schien hineinzuführen ins Herz einer unermesslichen Finsternis.“ Mit diesem Satz endet Joseph Conrad seine Erzählung „Herz der Finsternis“ und deutet damit gleichzeitig nochmal auf den Titel des Romans hin. Dieses „finstere Herz“ ist zugleich eine Andeutung auf den Ort, zu dem die Reise den Protagonisten geführt hat.Außerdem geht von dem Namen etwas Bedrohliches aus, was schon daraufhin deutet,dass man an diesem Ort leicht verloren oder verschollen gehen kann.Der Titel des Buches ist so gesehen schon ein Anhaltspunkt für das tödliche Ende,das der Hauptfigur, Mr. Kurtz, im Herzen der Finsternis bevorsteht.Dieses Ende macht ihn damit zu einem „Verschollenen der Literatur“.Doch nicht nur dieser Titel, sondern vor allem die narrativen Verfahren, die Conrad benutzt,schaffen eine düstere Atmosphäre in der Erzählung und bereiten den Leser auf das „aus der Welt fallen“ vor.In dieser Arbeit soll daher der Einfluss der Narratologie auf das Motiv des Verschollen- bzw. Verlorengehens mit Hilfe von ausgewählten Verfahren der Erzähltheorie,untersucht werden.Außerdem sollen einige Fragen die von dieser Untersuchung ausgehen beantwortet werden. Zum Beispiel, wie sich die Verfahren zwischen dem ersten Erzähler, der mit Hilfe einer Rahmenhandlung als eine Erzählinstanz agiert, und dem Protagonisten, der den Hauptteil des Erzählens einnimmt, unterscheiden.Zunächst soll aber im zweiten Punkt ein kurzer Einblick zum historischen Hintergrund des Romans gegeben werden. Möglicherweise kann dadurch Aufschluss erlangt werden, inwieweit Conrad seine persönlichen Erfahrungen und Kenntnisse darin verarbeitet. Der dritte Punkt erklärt die Stimme der beiden Erzählinstanzen näher bzw. wird erklärt, wer spricht. Dazu werden Diegese, Erzählform, -verhalten, - standort, -haltung und Sichtweise der zwei Darsteller untersucht. Punkt vier soll einen weiteren Faktor darstellen, der sich beim Verschollengehen bemerkbar macht – die Zeit. Wie ist das Verhältnis von Erzählzeit und erzählter Zeit?Der vorletzte Punkt soll den Modus der Erzählung überprüfen. Distanzieren sich die Erzähler vom Geschehen oder sind sie unmittelbar als Instanzen vorhanden? Welche Fokaliserung wird ihnen zugeteilt? Schließlich soll der letzte Punkt die Auswirkungen auf das Verschollenenmotiv durch die untersuchten Verfahren überprüfen.

Weitere Titel von diesem Autor
Weitere Titel zum gleichen Preis
Cover Strong Words
W.N. Herbert

Kundenbewertungen

Schlagwörter

einfluss, verfahren, heart, verschollenenmotiv, darkness, conrads, joseph